navilinks-1
PBSP - Institut · Michael Bachg
   
 

  "feeling-seen"
   
 Offene Einführungsseminare   

 Grundannahmen
  
 Nutzen und Ziele
 
 Löcher im familären
     Rollensystem


 Die Anwesenheit der Eltern

 Interaktionen

 Therapeutischer Raum und
      Interventionstechniken


 Ergebnis und Indikationen

 Expertenmeinungen

 Kooperationspartner

 Therapeutenliste
     "feeling-seen"


 Ausbildungscurriculum
     "feeling-seen"



  PBSP - Institut

  Aus- und Weiterbildung

  Infopoint





Freie Plätze 

Download PDF-Flyer

Zur Online-Anmeldung

  Unbenanntes Dokument Michael Bachg | Impressum | Kontakt  
 
 
Der Weg Kinder und Jugendliche zu verstehen
 
Interaktionen


m Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht die Qualität der Interaktio- nen zwischen den Eltern und ihrem Kind. Diese Interaktionen können mit Hilfe von feeling-seen unter Einbeziehung aller Sinne, also auch auf körperlicher Ebene, z.B. durch passende oder vom Kind ersehnte Berührungen oder Körperkontakt, verbessert werden.

Solche gelingenden Berührungspunkte, in denen die Eltern das Gefühl erleben, wie es ist, in ihrem Kind ein wichtiges, ihnen jedoch bisher verborgen gebliebenes Verlangen zu stillen, sind auch für sie selbst und nicht nur für ihr Kind, eine beglückende Erfahrung, die Eltern und Kind nach der Therapiesitzung gemeinsam mit nach Hause nehmen.

Sie kann die Beziehungen sowie den Umgang miteinander nachhaltig verändern. Rechtzeitiges Verstehen von Kindern und Jugendlichen ist das grundlegende Anliegen von feeling-seen. Es ermöglicht negative Beziehungsmuster und Lebensumstände zu erkennen und gezielt auf diese Einfluss zu nehmen.

Dadurch können Fehlentwicklungen frühzeitig korrigiert werden, bevor sich die erworbenen dysfunktionalen Schemata in Form psychischer Störungen im Erwachsenenalter manifestieren.




 
 
 
Unbenanntes Dokument
PBSP-Institut | Pesso-Therapie | feeling-seen | Michael Bachg | 49205 Hasbergen | eMail: info@mbachg.de | Telefon: 0 54 05/ 89 58 72