navilinks-1
PBSP - Institut · Michael Bachg
   
 

  "feeling-seen"
   
 Offene Einführungsseminare   

 Grundannahmen
  
 Nutzen und Ziele
 
 Löcher im familären
     Rollensystem


 Die Anwesenheit der Eltern

 Interaktionen

 Therapeutischer Raum und
      Interventionstechniken


 Ergebnis und Indikationen

 Expertenmeinungen

 Kooperationspartner

 Therapeutenliste
     "feeling-seen"


 Ausbildungscurriculum
     "feeling-seen"



  PBSP - Institut

  Aus- und Weiterbildung

  Infopoint





Freie Plätze 

Download PDF-Flyer

Zur Online-Anmeldung

  Unbenanntes Dokument Michael Bachg | Impressum | Kontakt  
 
 
Der Weg Kinder und Jugendliche zu verstehen
 
Grundannahmen


feeling-seen
geht von der positiven Grundannahme aus, dass Men- schen im Laufe ihres langen evolutionären Entwicklungsprozesses das genetische Wissen darüber erworben haben, wie Leben erfolg­reich möglich ist und wie es gelingen kann.

Wir sind ausgestattet mit einem Sinn für Hoffnung, erwarten Freude, und es ist, als wenn das Wissen darüber, wie die Welt sein sollte, von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Der in Erziehungs- und Bildungsfragen weithin beachtete Neurobio- loge Gerald Hüther beschreibt im Hinblick auf die Hirnentwicklung und die Bedeutung psychosozialer Faktoren, dass das kindliche Gehirn für seine Entwicklung so viele Herausforderungen wie möglich braucht - nur, die Kinder dürfen an diesen Problemstellungen nicht scheitern und benötigen emotionale Sicherheit durch die Bindung an ihre Eltern.

feeling-seen zielt darauf ab, die Beziehungsfähigkeit von Kindern zu erhöhen, ihre Verbindung zu anderen und zu sich selbst zu stärken.




 
 
 
Unbenanntes Dokument
PBSP-Institut | Pesso-Therapie | feeling-seen | Michael Bachg | 49205 Hasbergen | eMail: info@mbachg.de | Telefon: 0 54 05/ 89 58 72