navilinks-1
PBSP - Institut · Michael Bachg
   
 

  "feeling-seen"
   
 Offene Einführungsseminare   

 Grundannahmen
  
 Nutzen und Ziele
 
 Löcher im familären
     Rollensystem


 Die Anwesenheit der Eltern

 Interaktionen

 Therapeutischer Raum und
      Interventionstechniken


 Ergebnis und Indikationen

 Expertenmeinungen

 Kooperationspartner

 Therapeutenliste
     "feeling-seen"


 Ausbildungscurriculum
     "feeling-seen"



  PBSP - Institut

  Aus- und Weiterbildung

  Infopoint





Freie Plätze 

Download PDF-Flyer

Zur Online-Anmeldung

  Unbenanntes Dokument Michael Bachg | Impressum | Kontakt  
 
 
Der Weg Kinder und Jugendliche zu verstehen
 
Ergebnis und Indikationen


Eltern können durch feeling-seen ihr Kind neu kennen- und besser verstehen lernen, dessen Entwicklungsbedürfnisse wahrnehmen und das eigene Interaktionsverhalten, sowie ihre Beziehung dem Kind gegenüber vertiefen.

Indikationen

Affektive (depressive) Störungen, Belastungs- und Anpassungs- störungen, Verhaltens- und emotionale Störung mit Beginn in der Kindheit und Jugend (z.B. Störung des Sozialverhaltens, emotionale Störungen wie Ängste, Phobien, soziale Überempfindlichkeit), Bin- dungsstörungen, sowie aktuelle besondere psychosoziale Belastun- gen von Kindern und Eltern durch besondere Umstände (z.B. Tren- nung, Verlusterfahrungen, Körperliche Erkrankung, Streitbeziehungen mit Mitschülern und Lehrern, (Sündenbockzuweisung).

Es ist für Therapeuten und Eltern häufig gleichermaßen beeindruk- kend, mitzuerleben, wie auf diese Weise die inneren Bilder der Kinder und Jugendlichen, ihre Emotionen und Gedanken sichtbar und hörbar werden.




 
 
 
Unbenanntes Dokument
PBSP-Institut | Pesso-Therapie | feeling-seen | Michael Bachg | 49205 Hasbergen | eMail: info@mbachg.de | Telefon: 0 54 05/ 89 58 72