navilinks-1
PBSP - Institut · Michael Bachg
   
 

  "feeling-seen"
   
 Offene Einführungsseminare   

 Grundannahmen
  
 Nutzen und Ziele
 
 Löcher im familären
     Rollensystem


 Die Anwesenheit der Eltern

 Interaktionen

 Therapeutischer Raum und
      Interventionstechniken


 Ergebnis und Indikationen

 Expertenmeinungen

 Kooperationspartner

 Therapeutenliste
     "feeling-seen"


 Ausbildungscurriculum
     "feeling-seen"



  PBSP - Institut

  Aus- und Weiterbildung

  Infopoint





Freie Plätze 

Download PDF-Flyer

Zur Online-Anmeldung

  Unbenanntes Dokument Michael Bachg | Impressum | Kontakt  
 
 
Der Weg Kinder und Jugendliche zu verstehen
Die Anwesenheit der Eltern


Um die dafür notwendige Einsicht und Motivation der Eltern zu errei- chen, ist ihre Anwesenheit während der therapeutischen Sitzungen von sehr großem Nutzen.

Sie werden so zu Augen- und Ohrenzeugen des therapeutischen Pro- zesses ihres Kindes, erleben diesen Prozess zum großen Teil als teilnehmende Beobachter mit und müssen nicht unmittelbar persön- lich ihr Verhalten erklären oder rechtfertigen.

Es fällt Eltern leichter, auch in Konfliktsituationen mit ihrem Kind mit- fühlend zu reagieren, wenn sie miterleben, wie es dem Kind mit der bestehenden Situation wirklich geht.

Zusammengefasst geht es darum, die basalen Entwicklungsbedürf- nisse des Kindes zu befriedigen, sowie auch darum, wie Eltern konkret in die Lage versetzt werden können, diese Bedürfnisse ihres Kindes, z.B. nach Ernährung, Unterstützung, Schutz oder Grenzen, zu erkennen und zu erfüllen.

Kinder brauchen das Lebensgefühl, dass ihre Eltern ihnen in ihrem eigenen Leben einen zentralen Platz einräumen. Dann fühlen sie, dass sie richtig sind und gewollt.



 
 
 
Unbenanntes Dokument
PBSP-Institut | Pesso-Therapie | feeling-seen | Michael Bachg | 49205 Hasbergen | eMail: info@mbachg.de | Telefon: 0 54 05/ 89 58 72